Alles, was ich jetzt wollte,war, nach Afrika zurückzukommen. Wir hatten es noch nicht verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach.

Ernest Hemingway

Der Tarangire Nationalpark

Auf einen Blick:

Beste Reisezeit: Juni bis November (Grosse Tierkonzentration)
Dezember bis Mai (Weniger Tiere aber landschaftlich sehr schön)
Tiere: Elefant, Giraffe, Büffel, Löwe, Leopard, Gepard, Oryx, Gerenuk, Python
Besonderes: Wir empfehlen Ihnen den wunderschönen Tarangire als unseren Geheimtipp. Abwechslungsreiche, malerische Landschaften, grosse Elefantenherden, Sumpfgebiete und Trockensavanne. Der Tarangire hat vieles zu bieten.

Besonders auch für Vogelliebhaber zu empfehlen (ca. 300 Arten)
Fläche: Ca. 2'800 km²

Beschreibung

Einer der schönsten Nationalparks in Tansania, der auf vielen Touren nur im "Randprogramm" befahren wird. Wir empfehlen Ihnen, mindestens 2 Nächte hier zu verbringen. Die sanfte, mit riesigen Baobabs (Affenbrotbaum) versetzte, Hügellandschaft im Norden, die Sümpfe im Ostteil und die Trockensavanne im südlichen Teil machen diesen Park sehr abwechslungsreich.

Der Tarangire River führt ganzjährig Wasser und wird in der Trockenzeit (Juni - Oktober) zu einem regelrechten Magneten für die Fauna des Parks und der umliegenden Ebenen. Grosse Elefantenherden bewegen sich zwischen dem Fluss und den Fressgründen hin und her. Auch die Gnus und Zebras sind in dieser Periode in grosser Zahl anzutreffen und mit ihnen selbstverständlich auch die grossen Raubkatzen (Löwe, Leopard, Gepard). In der Trockenzeit ist das Gras ausgedorrt und kurz, was die Chance erhöht diese auch zu erspähen.

Aber auch in den eher grünen Jahreszeiten ist der Tarangire einen Besuch wert. Elefanten sind meist anzutreffen, ebenso Giraffen und Büffel. Aber halten Sie auch nach kleineren Tieren Ausschau. Klippschliefer die sich auf Felsen und Baobabs fläzen, Felsenpythons in den Bäumen versteckt oder allerlei Mangusten gibt es zu entdecken.

Nehmen Sie sich Zeit für einen Tagesausflüg an die Silale Sümpfe, oder tief in den Süden vorzustossen, wo Sie die evtl. die Möglichkeit haben Oryx Antilopen oder Gerenuk Gazellen zu Gesicht zu bekommen.